Auf dem Weg zur perfekten Nahttechnik – Medizinstudenten beim Workshop der DonauDoc im Aesculapium

Tuttlingen. Um welche Art von Wunde handelt es sich und wie behandelt man diese perfekt? Mit diesen und anderen Fragen befassten sich die Teilnehmer des zweiten ganztägigen Naht-Workshops am 29. April im Aesculapium. Veranstalter des Seminars war die DonauDoc Initiative gemeinsam mit der Stadt Tuttlingen. Hauptsponsor der Veranstaltung waren die Aesculap AG sowie die Aesculap Akademie GmbH.  

 

 

 

 

 

Nachdem der Naht-Workshop schon im vergangenen Jahr großen Anklang fand, war auch das Folgeangebot am vergangenen Samstag ausgebucht. 27 Medizinstudenten nahmen am Kurs von Dr. med. Jan Ludolf Kewer, Chefarzt für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, am Klinikum Landkreis Tuttlingen teil. Bei den angehenden Jungmedizinern besteht konkreter Bedarf praktische Kenntnisse außerhalb des Studiums zu vertiefen – diesem Bedarf möchte die DonauDoc-Initiative nachkommen, gemeinsam mit der Stadt und Partnern wie dem Klinikum Landkreis Tuttlingen sowie Unternehmen der Medizintechnik. Ab sofort sollen regelmäßig praktische Workshops angeboten werden. Der Naht-Workshop bildete den Auftakt für diese Veranstaltungsreihe.

 

 

 

Bevor der praktische Teil des Workshops startete, begrüßte der erste Bürgermeister Emil Buschle die Nachwuchsärztinnen und -ärzte gemeinsam mit Dr. Sabine Härdtle von der Initiative DonauDoc. Er dankte Dr. med. Jan Ludolf Kewer, der zum zweiten Mal der Workshop-Leitung zusagte sowie Christoph Storz und seinem Team von der Aesculap Akademie GmbH sowie der Geschäftsstellenleiterin der DonauDoc bei der Stadt Tuttlingen, Maria-Tiziana Ferrante, die die Veranstaltung gemeinsam mit der Aesculap Akademie GmbH organisiert hatte.

 

 

 

Emil Buschle hob in seiner Ansprache hervor, dass der Landkreis und die Stadt Tuttlingen seit Jahren sehr bemüht seien um den ärztlichen Nachwuchs. Aus diesem Bestreben heraus, gründeten fünf junge Ärztinnen und Ärzte im Jahr 2013 die Initiative DonauDoc. Besonders wichtig sei den engagierten Jungmedizinern dabei die enge Vernetzung mit dem Klinikum, der niedergelassenen Ärzteschaft, aber auch den hier ansässigen Unternehmen. „Die hohe Dichte an Unternehmen, die im Medizintechnik-Cluster Tuttlingen zu finden sind, ist eine der großen Besonderheiten der Stadt“, so Buschle. „Genau dies ermöglicht solche Workshops und stellt eine langfristige und nachhaltige Kontaktpflege zum Nachwuchs sicher“, betonte er.

 

 

 

Die Initiative DonauDoc plant zusammen mit dem Klinikum Landkreis Tuttlingen ein weiteres Event – am 6. und 7. Juli 2017 sind approbierte Ärzte zu den „DonauDoc-Tagen“ nach Tuttlingen eingeladen. Den Teilnehmern werden Expertenvorträge, individuelle Hospitationen und ein entsprechendes Rahmenprogramm geboten. Außerdem stellen sich Praxen vor, die Weiterbildungsstellen oder Nachfolgemöglichkeiten anbieten. Weitere Informationen zur Veranstaltung und den Förderprogrammen finden Sie unter www.donaudoc.de.

 

 

Bildunterschrift

 

Gruppenbild Naht-Workshop Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Dr. med. Jan Ludolf Kewer, Dr. med. Michael Kotzerke, Erster Bürgermeister Emil Buschle, Dr. med. Sabine Härdtle, Maria-Tiziana Ferrante

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschäftsstelle DonauDoc

 

Stadt Tuttlingen

Rathausstr. 1

78532 Tuttlingen

 

Tel 07461/ 99-243

Fax 07461/ 99-410

 

maria-tiziana.ferrante@tuttlingen.de